Stehen Sie in der Situation, dass Ihnen gutes Webdesign für Ihre neue Homepage fehlt? Haben Sie keine oder wenig Erfahrung mit Design, und fühlen sich überfordert? Überlegen Sie sich Webdesign selbst beizubringen, oder vielleicht doch lieber einen Freiberufler anzustellen? Dann ist dieser Artikel für Sie.  

Ux, Prototyping, Design, Webdesign, App, Mobil

Die Kunst des Webdesigns

Webdesign ist eine neue Kunst, die für viele, genauso wie es mit dem Internet auch ist, sehr komplex und unverständlich wirken kann. Es ist eine Mischung zwischen logischem und kreativem Denken, weil die technische Programmierung und Planung eng mit der Ästhetik und der Innovation zusammenarbeitet. Es ist besonders wichtig, dass das fertige Design benutzerfreundlich, transparent und verlockend ist. Gutes Webdesign führt nämlich dazu, dass der Kunde sich plötzlich etwas kauft oder überraschenderweise neuer Abonnent eines Newsletters wird. Die Informationen müssen verständlich geliefert werden, und die verschiedenen Optionen auf der Website dürfen nicht überwältigend sein. Sonst fühlt sich der Kunde schnell mit Spam bombardiert. Die visuelle Kommunikation guten Webdesigns soll also Balance erschaffen und gleichzeitig etwas Besonderes beinhalten. 

Webdesigner, Coder, Html, Html5 Css, Css3, Webdesign, 0

Wollen Sie Ihr Webdesign selbst in die Hand nehmen? 

Falls Sie Ihr Webdesign alleine machen wollen, gibt es viele Sachen auf die Sie achten müssen. Ohne der Webdesigner-Ausbildung ist es nämlich sehr unübersichtlich von Grund auf neu zu programmieren. Falls Sie trotzdem Mut auf das Webdesignen haben, wäre die Möglichkeit mit dem wenigsten Aufwand, sich bei einer Firma eine Schablone/Template zu kaufen. Es gibt unglaublich viele Unternehmen mit kreativen Mitarbeitern, die solche Schablonen entwickeln und verkaufen. Entweder können Sie sich aus dem “Sortiment” eine Schablone aussuchen, oder Sie teilen Ihre Ideen und Wünsche mit dem Unternehmer, damit eine maßgeschneiderte Form entsteht. Die fertige Schablone dient dann beim Designen als Hilfestellung, und die einzelnen Bausteine können meistens neu platziert werden. Falls Sie Erfahrung mit Codierung haben, können Sie danach auch besondere Funktionen zur Homepage hinzufügen. Somit liegen dann die Entscheidungen von Text, Bilder, Farbe und Schrift am Ende bei Ihnen, während Professionelle sich im Voraus um das Layout, die Struktur und den Aufbau gekümmert haben. 

Planer, Design, Webdesign, Designer, Skrivebord

Suchen Sie eine/n Webdesigner/in?

Ob Sie doch lieber einen freiberuflichen Webdesigner für Ihre Webdesign-Wünsche suchen wollen, entscheiden Sie. Falls dies der Fall ist, ist es erstens wichtig, dass Sie sich Ihren Bedürfnissen und Wünschen bewusst sind. Sie brauchen nicht eine Vision der fertigen Homepage bereit haben, aber es wäre eine große Hilfe für den Webdesigner, wenn Sie sich ein paar Gedanken über Funktionen, Farben und visuelle Identität gemacht hätten. Was soll Ihre Homepage dem Kunden sagen? Welche Funktionen soll die Website beinhalten? Wie soll Ihre Firma dargestellt werden? Danach kann hoffentlich eine enge Zusammenarbeit entstehen.